<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Chartvergleich
>
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 03.10.2022 22:07:53

Stimmung wird besser: US-Börsen legen zum Handelsende zu -- SMI beendet Sitzung im Plus -- DAX gewinnt schlussendlich -- Asiens Börsen letztlich uneinheitlich -- Feiertag in Shanghai

An der Wall Street waren am Montag steigende Kurse zu sehen. Der heimische Aktienmarkt zeigte sich zum Wochenstart mit Zuschlägen, während der deutsche Leitindex seine anfänglichen Verluste ebenfalls abbauen konnte. Die asiatischen Börsen wiesen zum Wochenstart gemischte Vorzeichen auf.

SCHWEIZ

Der Schweizer Aktienmarkt zeigte sich am Montag leicht höher.

Der SMI fiel zum Handelsbeginn zurück, wechselte dann jedoch knapp auf grünes Terrain. Letztendlich verbuchte er Gewinne in Höhe von 0,23 Prozent auf 10'290,71 Punkte.

Die Nebenwerteindizes SPI und SLI zeigten sich nach einem schwachen Start im Tageserlauf ebenfalls fester. Der SPI beendete die Sitzung mit einem Gewinn von 0,09 Prozent auf 13'178,85 Stellen, der SLI stieg zum Ende um 0,43 Prozent auf 1'544,71 Zähler an.

Am Schweizer Markt stand zum Wochenstart vor allem der Börsengang von Accelleron im Fokus. Die Aktie der abgespaltenen ABB-Sparte wird seit dem heutigen Montag erstmals separat an der Schweizer Börse gehandelt.

DEUTSCHLAND

Der deutsche Aktienmarkt stieg am Tag der deutschen Einheit doch noch ins Plus.

Der DAX verlor zur Eröffnung deutlich, konnte seine Verluste im weiteren Verlauf jedoch eingrenzen und bewegte sich dann höher. Dabei notierte er über der Marke von 12'200 Punkten, nachdem er am Morgen zeitweise noch unter 12'000 Punkte gefallen war. Letztendlich schob er sich zum Handelsschluss um 0,79 Prozent in Plus bei 12'209,48 Punkten.

Nach dem schwachen September setzten einige Anleger nun offenbar auf eine Erholung im Schlussquartal, für gewöhnlich die stärkste Börsenphase des Jahres. Aktuell schauten die Marktteilnehmer zudem "hoffnungsvoll auf die heutigen US-Einkaufsmanagerindizes und sehnen weitere Signale einer robusten US-Konjunkur herbei", schrieb Andreas Lipkow von comdirect. Die am Vormittag veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes in der Eurozone und Grossbritannien waren mässig ausgefallen.

WALL STREET

Am Montag zeigten sich die wichtigsten US-Indizes mit höheren Notierungen.

Der Dow Jones gewann bereits zum Start und stieg im Verlauf weiter. Letztendlich kletterte er um 2,66 Prozent ins Plus bei 29'490,03 Punkten. Der technologielastige NASDAQ Composite eröffnete mit einem Gewinn und blieb ebenfalls freundlich. Zum Handelsende ging es noch um 2,27 Prozent aufwärts auf 10'815,43 Zähler.

Nach der Bekanntgabe frischer US-Konjunkturdaten bauten die Leitindizes ihren anfänglichen Vorsprung noch aus. "Der Markt ist überverkauft, und die Stimmung ist extrem negativ, sodass es jederzeit zu einer Erholung kommen kann, sogar zu einer deutlichen, bemerkte Matt Maley, Chefmarktstratege bei Miller Tabak + Co.

ASIEN

An den wichtigsten Märkten in Fernost entwickelten sich die Kurse am Montag in verschiedene Richtungen.

Der Nikkei in Japan legte bis zum Handelsschluss um 1,07 Prozent auf 26'215,79 Punkte zu.

Auf dem chinesischen Festland wird feiertagsbedingt aufgrund der "Goldenen Woche" bis einschliesslich Freitag nicht gehandelt. Der Shanghai Composite verharrte daher auf seinem Schlussstand von Freitag. Da ging es 0,55 Prozent auf 3'024,39 Zähler runter. In Hongkong schloss der Hang Seng am Montag mit einem Verlust von 0,83 Prozent auf 17'079,51 Stellen.

Leicht belastend wirkten sich die negativen Vorgaben der Wall Street aus, wo es nach einem volatilen Verlauf erneut nach unten ging. Hier drückten die Sorgen um weitere deutliche Zinserhöhungen zur Eindämmung der Inflation und der zunehmenden Wahrscheinlichkeit einer Rezession auf das Sentiment. Die bestehenden Inflationssorgen hatten am Freitag neue Nahrung erhalten, denn der Inflationsdruck in den USA hat im August erneut zugenommen.

Nach Ansicht der Analysten von China Industrial Securities könnte der Hang-Seng-Index jedoch einen Boden gefunden haben. Allerdings sei die Vorhersehbarkeit der Erholung weiter schwer einschätzbar. Zur Begründung wird auf die weiter herrschenden negativen Entwicklungen an den globalen Börsen und die konjunkturelle Abschwächung in China verwiesen.

In Japan belastete die vierteljährliche Tankan-Umfrage der Bank of Japan nur kurzzeitig. Diese zeigte, dass sich die Stimmung unter Japans grossen Unternehmen in den drei Monaten bis September verschlechtert hat. Der entsprechende Index fiel auf 8 und lag damit unter der Prognose von 11. Die Inflationserwartungen erreichten ein Rekordhoch, da die hartnäckig hohen Materialkosten die Aussichten für die schwache Wirtschaft weiter trüben. Die Investitionspläne der Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr blieben laut der Umfrage allerdings auf hohem Niveau, was zum Teil auf die Unterstützung der Exporteure durch den schwachen Yen zurückzuführen ist.

Redaktion finanzen.ch / awp / Dow Jones Newswires


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Bildquelle: Keystone, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Swiss ETF Awards 2023 Gewinner: Invesco – Nima Pouyan | BX Swiss TV

Bei den Swiss ETF Awards 2023 wurden die besten ETFs sowie ETPs ausgezeichnet. Einen Preis in der Kategorie «Newcomer-ETF» gewann der Invesco USD High Yield Corporate Bond ESG UCITS ETF Dist.
Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG erläutert Nima Pouyan, Head of Switzerland & Liechtenstein ETF bei Invesco Asset Management (Schweiz), was den ETF so besonders macht.

Mehr Information zu den ETF Awards 2023: hier auf BXplus & im finanzen.ch Special

Swiss ETF Awards 2023 Gewinner: Invesco USD High Yield Corporate Bond ESG- Nima Pouyan | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11'497.58 19.74 HZSSMU
Short 11'726.20 13.99 EPSSMU
Short 12'166.88 8.95 DRSSMU
SMI-Kurs: 11'009.95 07.12.2022 17:30:35
Long 10'608.99 19.06 AISSMU
Long 10'394.98 13.99 A6SSMU
Long 9'950.63 8.99 CVSSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
03.10.22 Abelco Investment Group AB Registered Shs Issue 2022-1 / Quartalszahlen
03.10.22 Arc Land Sakamoto Co Ltd / Quartalszahlen
03.10.22 ARYZTA AG / Quartalszahlen
03.10.22 ARYZTA AG Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-2 Sh / Quartalszahlen
03.10.22 Bioera SpA Az nominativa / Quartalszahlen
03.10.22 Ceragon Networks Ltd. / Generalversammlung
03.10.22 CREATE SD HOLDINGS CO LTD / Quartalszahlen
03.10.22 Cryo-Cell Internat Inc. / Generalversammlung

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.