<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Kampf 01.02.2023 16:53:00

Hapag-Lloyd-Aktie: CEO erwartet Normalisierung des Containergeschäfts

Hapag-Lloyd-Aktie: CEO erwartet Normalisierung des Containergeschäfts

Nach zwei extrem gewinnträchtigen Jahren rechnet die Containerreederei Hapag-Lloyd in diesem Jahr mit einer Normalisierung des Geschäfts.

"Jetzt müssen wir wieder um jede Box kämpfen, und wir müssen tatsächlich sicherstellen, dass wir jeden Tag gute Qualität abliefern", sagte Konzernchef Rolf Habben Jansen am Dienstagabend. In den Corona-Jahren 2021 und 2022 hatten Reedereien wegen der immensen Nachfrage bei gleichzeitig gestörten Lieferketten und damit explodierenden Frachtraten weltweit enorme Gewinne eingefahren.

Habben Jansen sagte, die Nachfrage sei deutlich gesunken, denn die Lager seien voll. Die Waren müssten erst verkauft werden, ehe neue bestellt und transportiert werden könnten. Generell gehe er aber nicht davon aus, dass sich die Konsumenten dauerhaft zurückhielten. Zwar kämen viele neue Schiffe ins Wasser. Mit einem Überangebot bei den Ladekapazitäten rechne er jedoch nicht. Zum einen seien die rechtlichen Anforderungen gestiegen. Zum anderen müssten etliche Schiffe, die während der Pandemie durchgefahren seien, zur Wartung ins Dock oder würden verschrottet.

Via XETRA steigt die Hapag-Lloyd-Aktie zeitweise um 1,40 Prozent auf 203,40 Euro.

/klm/DP/mis

HAMBURG (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Hapag-Lloyd