<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Im Rahmen der Erwartungen 06.12.2022 15:02:00

Schaffner-Aktie mit Aufschlägen: Schaffner steigert 2021/22 Umsatz und Gewinn - Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

Schaffner-Aktie mit Aufschlägen: Schaffner steigert 2021/22 Umsatz und Gewinn - Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

Der Komponentenhersteller Schaffner hat im Geschäftsjahr 2021/22 den Umsatz im prognostizierten Rahmen gesteigert.

Das Reinergebnis war zudem wieder positiv, nachdem im Vorjahr bedingt durch einen Sondereffekt ein Verlust resultiert hatte.

Der Umsatz legte im Geschäftsjahr per Ende September um 7,4 Prozent auf 158,2 Millionen Franken zu, wie der Spezialist für Elektromagnetverträglichkeit am Dienstag mitteilte. Die Wachstumsrate lag damit über dem Mitte August in Aussicht gestellten Niveau von rund +5 Prozent.

Der Auftragseingang nahm um 2,3 Prozent auf 170,3 Millionen Franken zu. Die Vorjahreszahlen sind dabei um den Verkauf der Division Power Magnetics bereinigt.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT reduzierte sich hingegen um 4,2 Prozent auf 15,4 Millionen Franken. Entsprechend ging auch die EBIT-Marge um 1,2 Prozentpunkte auf 9,7 Prozent zurück. Als negative Faktoren werden hier unter anderem die hohen Logistik- und Materialkosten angeführt.

Die ausgewiesenen Zahlen entsprechen aber auch hier in etwa den Angaben des Unternehmens vom August. Damals wurde eine Marge von über 9 Prozent aber knapp unter der angestrebten Bandbreite zwischen 10 und 12 Prozent prognostiziert.

Reinergebnis wieder positiv

Das Reinergebnis lag mit 12,6 Millionen Franken wieder deutlich im positiven Bereich, nachdem im Jahr davor wegen der Rückführung des Goodwill aus dem Verkauf von Power Magnetics ein Verlust von 2,3 Millionen resultierte. Die Dividende soll bei 9 Franken je Aktie stabil bleiben.

Gewachsen ist das Unternehmen dank der Division Industrial, wogegen die kleinere Division Automotive sowohl beim Umsatz als auch beim Auftragseingang einen Rückgang verzeichnete. Schaffner begründet dies insbesondere mit den Engpässen in den Lieferketten, dem Krieg in der Ukraine und den Einschränkungen in China.

Zu den Erwartungen für das Geschäftsjahr 2022/23 macht das Unternehmen noch keine konkreten Angaben. Der Start ins neue Jahr sei indes für beide Divisionen erfreulich verlaufen.

Der Auftragsbestand sei derzeit stark, der Auftragseingang habe zuletzt wegen der Vorsicht der Kunden leicht nachgelassen. Schaffner verweist denn auch auf die anhaltend hohen Unsicherheiten mit Blick auf eine mögliche Rezession, die hohen Energiepreise, die Inflation insgesamt und mögliche Engpässe bei der Verfügbarkeit von Komponenten.

Die Mittelfristziele werden einmal mehr bestätigt. Das Zielband für die EBIT-Marge lautet unverändert 10 bis 12 Prozent und das organische Wachstum soll bei über 5 Prozent liegen.

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

Schaffner hat im vergangenen Geschäftsjahr seine Treibhausgasemissionen reduziert. Dies geht aus dem ersten Nachhaltigkeitsbericht, den das Unternehmen am Dienstag veröffentlicht hat.

Im Geschäftsjahr 2021/22 hat das Unternehmen insgesamt 11'287 Tonnen CO2 emittiert. Das ist rund ein Drittel weniger als im Vorjahr. Laut Bericht ist die Reduktion teilweise aber auf den Verkauf der Division Power Magnetics zurückzuführen.

Schaffner hat laut eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr auch Massnahmen zum Klimaschutz ergriffen. So transportiert das Unternehmen seine Produkte vermehrt via Zug und Schiff statt per Luftfracht.

Der Komponentenhersteller weist aktuell seine Treibhausgasemissionen aus Energie, Transport, Flugreisen und der Fahrzeugflotte aus. Künftig will das Unternehmen seine CO2-Emissionen auf Stufe Scope 1, 2 und 3 gemäss den Vorgaben der Global Reporting Initiative ausweisen. Zudem arbeitet Schaffner an einem Massnahmenplan, um seine Treibhausgasemissionen weiter zu reduzieren.

Im vergangenen Geschäftsjahr beschäftigte der Komponentenhersteller 1821 Mitarbeitende. Der Personalbestand ist damit innerhalb von zwölf Monaten leicht gestiegen. Die Frauenquote über alle Mitarbeitenden lag bei 46 Prozent.

Die Schaffner-Aktie gewinnt im Schweizer Handel zeitweise 0,70 Prozent auf 287,00 CHF.

Luterbach (awp)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Keystone,ZVG,Schaffner Holding AG

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Aktien aktuell: THERMO FISHER, MASTERCARD, BERKSHIRE mit François Bloch | BX Swiss TV

In der aktuellen Folge werden die Aktien der THERMO FISHER, MASTERCARD 💳, BERKSHIRE vorgestellt. Pünktlich vor Börsenstart stellen Investment-Stratege François Bloch und Börsen-Experte David Kunz jede Woche ausgewählte Top-Werte vor und diskutieren über News aus der Finanzwelt.

👉🏽 https://bxplus.ch/bx-musterportfolio/

Aktien aktuell: THERMO FISHER, MASTERCARD💳, BERKSHIRE mit François Bloch | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11'794.84 19.21 XSSMTU
Short 12'012.50 13.99 D0SSMU
Short 12'481.05 8.86 CRSSMU
SMI-Kurs: 11'332.30 27.01.2023 17:31:24
Long 10'856.08 18.58 MUSSMU
Long 10'620.52 13.49 AJSSMU
Long 10'192.81 8.96 EHSSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.