Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
Expat-Dienstleistungen 11.06.2024 21:43:00

Starke Nachfrage: Warum auch Schweizer Finanzdienstleister die Vereinigten Arabischen Emirate als lukratives Ziel ausgemacht haben

Starke Nachfrage: Warum auch Schweizer Finanzdienstleister die Vereinigten Arabischen Emirate als lukratives Ziel ausgemacht haben

Im Rahmen einer Studie hat die Privatbank Lombard Odier ermittelt, warum westliche Expats mit einem hohen Vermögen den Weg in die Vereinigten Arabischen Emirate gefunden haben.

• Expats nehmen zunehmend Dubai & Co. ins Visier
• Auswanderer haben Herausforderungen zu bewältigen
• Nachfrage nach Finanzdienstleistungen in der Region gross

Die Studie mit dem Namen "Expat Study" stellt die Umfrageergebnisse unter 150 vermögenden Expats aus Amerika und Europa vor, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten leben, deren bankfähige Vermögenswerte bei mindestens einer Million US-Dollar liegen und die Führungskräfte und Mitarbeiter/Unternehmensführungskräfte, Unternehmer/Firmengründer, Selbständige, Auftragnehmer oder Rentner sind.

Dabei wird deutlich, dass viele Expats - darunter auch solche aus der Schweiz - ähnliche Gründe für einen Umzug in die VAE haben.

Expats nennen vorrangig geschäftliche Gründe

Die Anziehungskraft, die Städte wie Dubai und Abu Dhabi auf westliche Expats ausüben, wird unter anderem durch die hohe Lebensqualität und die Investitionsmöglichkeiten bedingt: 40 Prozent der Befragten nennen diese als Hauptgrund für ein Umsiedeln in die Vereinigten Arabischen Emirate. Geschäftliche Zwecke sind für rund ein Drittel der Befragten, insbesondere solche in jüngerem Alter, für einen Umzug relevant - dabei geht es Lombard Odier zufolge primär darum, von den strengen regulatorischen oder rechtlichen Rahmenbedingungen der Region zu profitieren. 25 Prozent der Studienteilnehmer wollen unterdessen in der Region ein Startup gründen. Rund ein Viertel der Befragten zieht einen dauerhaften Umzug in die VAE in Betracht, bei über 51-Jährigen steigt der Wert sogar auf 49 Prozent.

Herausforderungen für Expats

Diese Expats schüren die Nachfrage nach verlässlichen Vermögensdienstleistungen. Denn neben der Überwindung von Sprachbarrieren und Unterschieden in der Unternehmenskultur, die für 27 Prozent der Befragten eine Herausforderung darstellen, nennen 48 Prozent der Befragten Schwierigkeiten bei der Suche nach dem richtigen Vermögensverwalter als Barriere für Expats in Dubai & Co. Geopolitische Risiken und Bedenken über Verluste bei Marktschwankungen sind für 23 Prozent der Befragten eine Herausforderung. Zudem gibt es der Studie zufolge Nachholbedarf bei steuerlichen Fragen. 61 Prozent der befragten Expats müssten noch Steuer- oder Nachlassvereinbarungen für ihre Kinder im Ausland treffen, nur 27 Prozent zeigten sich mit den steuerlichen Auswirkungen des Haltens von Vermögenswerten ausserhalb der VAE "sehr vertraut".

Starke Nachfrage nach Vermögensdienstleistungen

"In diesem Zusammenhang ist die Nachfrage nach professioneller Vermögensverwaltung unter Expats in den VAE gestiegen", heisst es bei Lombard Odier weiter. Entsprechend bieten sich in der Region Chancen für Finanzdienstleister und Finanzinstitute, denn offenbar sind es vorrangig Privatbanken, die für Expats dabei im Fokus stehen. Mit rund 53 Prozent bevorzugen mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer Privatbanken für ihre Nachlassplanungsbedürfnisse, in höheren Vermögensschichten und mit einem Alter von über 51 Jahren steigt der Anteil sogar auf 65 Prozent, wie im Rahmen der Expat-Umfrage weiter ermittelt wurde.

Amer Malik, Leiter Middle East International bei der Lombard Odier Group, kommentierte: "In der dynamischen Vermögensverwaltungslandschaft in den VAE ist die wachsende HNW (High net worth, Anm. d. Red.)-Gemeinde zunehmend auf der Suche nach erfahrenen und vertrauenswürdigen Beratern, die ihnen dabei helfen, ihr Wissen in einer Reihe von Themen zu vertiefen, von Vermögenserhaltung und internationaler Vermögensübertragung bis hin zu den steuerlichen und regulatorischen Auswirkungen eines Umzugs in die Vereinigten Arabischen Emirate", kommentiert Amer Malik, Leiter Middle East International bei der Lombard Odier Group, die Ergebnisse der Umfrage.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: HainaultPhoto / Shutterstock.com,em_concepts / Shutterstock.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Konjunktur
  • Alle Nachrichten
pagehit