Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Meme-Aktien-Rausch 15.06.2024 22:38:00

Hype um GameStop-Aktie, AMC-Aktie & Co.: JPMorgan-Analyst läutet vor Comeback der Meme-Aktien die Alarmglocken

Hype um GameStop-Aktie, AMC-Aktie & Co.: JPMorgan-Analyst läutet vor Comeback der Meme-Aktien die Alarmglocken

GameStop, AMC & Co. haben jüngst erneut die Aufmerksamkeit am Aktienmarkt auf sich gezogen - die Entwicklungen erinnern an die Meme-Rally im Jahr 2021. JPMorgan-Experte Marko Kolanovic warnt vor einem schlechten Zeichen für die Börsen.

• Wiederaufleben der Meme-Aktien sorgt für Aufsehen
• JPMorgan-Analyst bekräftigt bearishe Einschätzung
• Erneuter Aufschwung schlechtes Zeichen für den Markt

Der Meme-Aktien-Hype ist jüngst wieder aufgelebt. Bereits 2021 hatte die WallStreetBets-Bewegung für Furore gesorgt. Damals hatten sich Kleinanleger auf Reddit zum gemeinsamen Aktienkauf verabredet und die Aktien von GameStop & Co. in fulminante Höhen befördert. Nun erlebt das Phänomen ein Comeback, nachdem eine der Schlüsselfiguren, der Reddit-User Roaring Kitty, nach drei Jahren Funkstille wieder aufgetaucht ist. Im Fokus stehen erneut insbesondere der Videospielehändler GameStop, aber auch der Kinokettenbetreiber AMC oder der Elektroautobauer Faraday Future.

JPMorgan sieht in Meme-Hype schlechtes Zeichen

JPMorgan-Analyst Marko Kolanovic warnte zuletzt in einer Notiz an Kunden allerdings vor diesen Entwicklungen. Ihm zufolge sei die Wiederbelebung der Meme-Aktien alles andere als ein gutes Zeichen für die Märkte. "Es ist möglich, aber historisch und statistisch unwahrscheinlich, dass es dieses Mal anders ist und hohe Bewertungen von Risikoanlagen gerechtfertigt sind", zitiert Business Insider den Chefstrategen für globale Märkte.

Der S&P 500 präsentiert sich derzeit zwar äusserst stark - mit zuletzt 5.421,03 Punkten liegt er auf einem Rekordniveau (Stand: Schlusskurs vom 12. Juni 2024), das Kursziel von Kolanovic liegt allerdings nur bei 4'200 Punkten und damit etwa 23 Prozent unter aktuellem Niveau. Auch Barron’s merkt an, dass der Meme-Anstieg wohl eher ein Ausrutscher als ein nachhaltiger Anstieg der Aktienkurse sei.

Analyst warnt vor Rezession

"Was dieses Mal vielleicht anders ist, ist, dass sich die Anleger trotz des hohen Zinsniveaus wenig Sorgen um die Bewertung von Vermögenswerten machen, und das zeigt sich an der jüngsten Zunahme der Handelsaktivitäten mit Meme-Aktien und Kryptowährungen, den Bewertungen von Technologieaktien und der divergierenden Performance von Aktien gegenüber Anleihen", zitiert Business Insider Kolanovic aus der Kundenmitteilung. Dem Experten zufolge deuteten aktuelle Daten aber darauf hin, dass eine Konjunkturabschwächung, möglicherweise sogar eine Rezession, bevorstünden. Bei seiner Prognose bezieht sich der Analyst etwa auf den Chicago PMI, der kürzlich auf den niedrigsten Stand seit vier Jahren fiel, den Anstieg der Arbeitslosigkeit im vergangenen Jahr, den starken Rückgang der Eigenheimverkäufe oder auch den Anstieg der Zahlungsrückstände von Verbrauchern.

Ob Kolanovic mit seiner pessimistischen Einschätzung Recht behält, wird die Zeit zeigen.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Michael Vi / Shutterstock.com,Ken Wolter / Shutterstock.com