Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
SMI 10'268 1.4%  SPI 13'166 1.5%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 12'114 1.2%  Euro 0.9672 1.0%  EStoxx50 3'318 1.2%  Gold 1'661 0.0%  Bitcoin 19'178 0.6%  Dollar 0.9886 0.1%  Öl 87.9 -1.1% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Dominanz in Gefahr 16.01.2022 14:22:00

JPMorgan: Ethereum droht harte Konkurrenz im DeFi-Sektor

JPMorgan: Ethereum droht harte Konkurrenz im DeFi-Sektor

Während Ethereum einige Zeit lang im Bereich der Decentralized Finance (DeFi) dominant war, schläft die Konkurrenz nicht - Polkadot, Solana & Co. sind auf dem Vormarsch. Auch JPMorgan warnt nun vor diesen Entwicklungen.

• Ethereum droht Konkurrenz im DeFi-Sektor
• Solana, Terra & Co. machen Ether die Vorreiterrolle streitig
• JPMorgan pessimistisch für Ethereum

Derzeit hat Ethereum noch eine dominante Position in der Welt der dezentralisierten Finanzmärkte (DeFi) inne. Der Marktanteil liegt bei etwa 70 Prozent - Anfang 2021 nahm das Ether-Netzwerk allerdings noch fast 100 Prozent des DeFi-Sektors für sich ein, wie Bitcoin2Go berichtet. Der US-Grossbank JPMorgan zufolge könnte sich diese Entwicklung weiter fortsetzen, Ethereum könnte seine Vormachtstellung verlieren. "Die optimistische Ansicht über die Dominanz von Ethereum ist in Gefahr. Die Skalierung, die für das Ethereum-Netzwerk notwendig ist, um seine Dominanz aufrechtzuerhalten, könnte zu spät kommen", zitiert Bloomberg aus einer Notiz des JPMorgan-Analysten Nikolaos Panigirtzoglou. Dem Krypto-Experten zufolge sei Ethereum schlichtweg zu langsam bei der Entwicklung des Projekts. "Ethers Probleme sind offenkundig. Einerseits ist es eine schlechte Skalierbarkeit, andererseits die daraus resultierenden hohen Netzwerkgebühren. Die Lösung dafür ist das heiss ersehnte Sharding in Ethereum 2.0", erklärt Panigirtzoglou. Bis 2023 sind Shard Chains bei Ethereum geplant, die den Transaktionsdurchsatz deutlich steigern sollen, doch das sei wahrscheinlich "zu spät" - bis dahin könnte die Konkurrenz schon deutlich aufgeholt haben.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Solana, Terra, Polkadot & Co. auf der Überholspur

Denn die Konkurrenz schläft nicht: "Polkadot, Solana, NEAR, [Binance Smart Chain], Avalanche und Terra haben ein schnelleres anfängliches Ökosystemwachstum als Ethereum", schreibt die Krypto-Investmentfirma Electric Capital in einem Bericht. Im Vergleich zu Ethereum hätten diese DeFi-Ökosysteme laut der Studie mehr aktive Entwickler. Das Ether-Netzwerk dürfte daher wohl auch im Laufe dieses Jahres immer mehr Marktanteile an konkurrierende Netzwerke verlieren, so JPMorgan.

"Ethereum befindet sich derzeit in einem intensiven Rennen, um seine Vorherrschaft im Anwendungsbereich aufrechtzuerhalten, wobei der Ausgang dieses Rennens unserer Meinung nach noch lange nicht feststeht", hält Panigirtzoglou in seiner Notiz abschliessend fest.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Lightboxx / Shutterstock.com,pedrosek / Shutterstock.com,Steve Heap / Shutterstock.com,Wit Olszewski / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen
pagehit